Laterna Magica

Dem Film in die Wiege geschaut

 

(für größere Darstellung Bild anklicken)

Zur Geschichte:

Die Laterna Magica ist sozusagen der Vorläufer der Dia- und Filmprojektoren.

Als Lichtquelle dienten früher Kerzen Gas-  und Petroleumlampen.

Die „ Zauberlaterne“  ist spätestens seit dem 17. Jahrhundert bekannt.

Projektionslaternen gibt es allerdings schon seit der römischen Antike.

 

Wir bieten Ihnen:

Historische Projektionsvorführungen mit originaler Grammophonuntermalung.

Die klassischen (teilweise auch beweglichen ) Bildplatten stammen aus der Zeit von etwa 1820 bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs.

„Moderne“ Positiv- Dias beleuchten die Zeit zwischen 1888 und 1945.  

 

 
Es handelt sich dabei um eine Vielzahl reizvoller Motive, wie zum Beispiel Flugmaschinen und Zeppeline, Bilder aus ehemaligen Kolonien, sowie Märchen, Cartoons und Geschichten von Wilhelm Busch. Dies ist nur eine kleine Auswahl aus mehr als 900 Glasplatten (ca. 4000 Motive). Wir projizieren in Kellergewölben, Wohnzimmern, Zelten, Scheunen und Sälen bis zur Kinogröße.

 

Hier einige Beispiele für verschiedene Bildvariationen:

(mit Doppelklick  vergrößern)

laterna01.jpg
laterna02.jpg
laterna03.jpg
laterna04.jpg
laterna05.jpg
laterna06.jpg
laterna07.jpg
laterna08.jpg
laterna09.jpg
laterna10.jpg
laterna11.jpg
laterna12.jpg
laterna13.jpg
laterna14.jpg
laterna15.jpg
laterna16.jpg
laterna17.jpg
laterna18.jpg
laterna19.jpg
laterna20.jpg
laterna21.jpg
laterna22.jpg
laterna24.jpg
laterna25.jpg
laterna26.jpg

Sie finden uns auf historischen Märkten, Stadt- und Gemeindefesten, Jahreszeitenfesten (Frühling, Sommer, Herbst und Advent /Weihnachten), pädagogischen Fortbildungsseminaren, Film-, Foto- und Optikmessen.

 

In Schulen und Kindergärten (auch bei Projektwochen), Museen, Schauhöhlen und Kinos oder als Beiprogramm für Open-Air Kino-Events. 

 

Bei Heimatvereinen, Seniorennachmittagen, Einweihungen, Dienst- und Geschäftsjubiläen, „runden“- , „unrunden“-  und Kindergeburtstagen, Kultur- und Museumsnächten, Tagen des „offenen Denkmals“ und Nächten der "offenen Kirche", Vorführungen und Ausstellungen zur Projektionsgeschichte.

 

 Unsere Vorstellungen stehen unter dem Motto "Dem Film in die Wiege geschaut" und sind in dieser Form im weiten Gebiet einmalig. Sie stellen selbst europaweit eine absolute Rarität dar.

 

Lassen Sie sich von den Wurzeln des Films verzaubern!

 

Stellen Sie die Themen für eine Projektionsvorführung individuell zusammen.

Hier gelangen Sie zu einer Übersicht zu möglichen Projektionsthemen!

Oder buchen Sie den Workshop "Dem Film in die Wiege geschaut"

 

Referenzen & Veranstaltungsorte von A-Z (Auswahl)

Der für die Lokalzeit Südwestfalen vom WDR produzierte Film über Laterna Magica Vorführungen zumThema "Erster Weltkrieg" wurde am 13. Oktober 2014 gesendet.

 

Der unter der Regie von Herrn Hans Hausmann und seinem Assistenten entstandene Film für das ARTE Fernsehprogramm über unser Laterna Magica Projekt wurde am 9. Januar 2007 um 12:00 Uhr gesendet.

Hier geht es zum Artikel zur Aufzeichnung aus dem Süderländer Volksfreund vom 8. Mai 2006

 

Der vom WDR Studio Siegen produzierte Film für das Lokale Fernsehprogramm über unser Laterna Magica Projekt wurde am 9. November 2006 um 19:30 Uhr gesendet.

Hier geht es zum Artikel zur Aufzeichnung aus der Westfälischen Rundschau vom 5. August 2006

 
  • Alter Ratssaal Menden zur langen Nacht der Kultur

  • Altes Kloster Arnsberg zum Tag des offenen Denkmals

  • Amt für Jugendarbeit der evangelischen Kirche von Westfalen

  • Antik Bauernhof Sundern Herblinghausen

  • ARTE Fernsehen (Regisseur Hans Hausmann, Köln)

  • Bürgersaal & Jugendzentrum Herscheid

  • Burg Altena

  • Burg Holtzbrinck (Altena)

  • Burg Klusenstein zum Tag des offenen Denkmals

  • Burgruine Schwarzenberg

  • Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films Mülheim/Ruhr

  • Caritas Altenheime Balve & Sundern

  • CDU Frauen- und Seniorenunion (Neuenrade)

  • Dechenhöhle Iserlohn

  • Deutsches Technikmuseum Berlin

  • Evangelische Akademie Haus Villigst zum 3. Villigster Kindergipfel

  • Evangelische Grundschule Werdohl zum 100jährigen Jubiläum

  • Evangelische Kirchengemeinden Neuenrade & Werdohl

  • EXPO 2005 in Tokio - Laternenbildmaterial für den Deutschen Pavillon

  • Festsaal Iserlohn Alexanderhöhe

  • Heesfelder Mühle (Halver)

  • Heimatkreis Plettenberg

  • Heimatverein Neuenrade

  • Heimwacht Balve

  • Heinrichshöhle (Hemer)

  • Hotel Restaurant Henblas (Neuenrade-Altenaffeln)

  • Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

  • Kulturamt des Märkischen Kreises

  • Kulturring Altena

  • Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg als Beiprogramm zur Laterna Magica Ausstellung von Werner Nekes

  • Landparte Schloss Wocklum

  • Lohgerberhaus (Balve)

  • Lüdenscheider Geschichtsverein

  • Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund

  • Kath. Grundschule Werdohl im Rahmen der Projektwoche Märchen

  • Museum für Gegenwartskunst Siegen

  • Philipp-Neri-Haus (Neuenrade)

  • Schützenverein Iserlohn

  • SGV Dahle

  • SPD Werdohl

  • Stadtbücherei Werdohl

  • Stadtmuseum Düsseldorft zur Märchenwoche

  • Stadtmuseum Iserlohn

  • Stadtmuseum Lüdenscheid

  • Stadtmuseum Menden

  • Stadtmuseum Werne

  • VHS Lennetal

  • VHS und untere Denkmalbehörde Arnsberg

  • WDR Siegen

  • Westfälisches Freilichtmuseum Hagen

  • Westfälisches Schulmuseum Dortmund Marten zur Dortmunder Kulturnacht